Aktuell


15.01.20

Christoph Irniger Pilgrim

17.03.20

Christian Wolfahrt

Andrina Bollinger

29.04.20

Gutfleisch-Schürmann-Frey feat. Hendrik Meurkens



Bar und Kasse ab 19.30 Uhr

Essen in der Beiz ab 19 Uhr

für Abendessen bitte reservieren! 


Mittwoch, 15.01.20 20:30

Christoph Irniger Pilgrim

Achtung Hochspannung! Die Musik des Quintetts Pilgrim ist nichts für schwache Nerven, auf blitzschnelle Stimmungsumschwünge muss man ebenso gefasst sein wie auf mysteriöse Klangballungen. Der Saxophonist Christoph Irniger ist gleichermassen ein Luftgeist und ein Energiebündel. Mit der Band Pilgrim hat Irniger eine geradezu telepathische und enorm dynamische Musizierweise entwickelt. Wir wollten von Irniger wissen, welche Musik er hört, um sich inspirieren zu lassen. Im Fall von Pilgrim sei das letzte Quintett von Miles Davis ein wichtiges Vorbild, hält er fest. Von dieser Band gibt es ausschliesslich Live-Aufnahmen, die von einer wahnwitzigen Dichotomie zwischen Funk und Freak-Out-Freigeistigkeit geprägt sind. Das American Quartet von Keith Jarrett ist ebenfalls eine wichtige Referenzgrösse. Und unter den aktuellen Formationen sind für Irniger das Quartett des Saxophonisten Wayne Shorter und das Trio des Pianisten Bobo Stenson herausragende Beispiele für interaktive Bands. 

 

CHF 25/35

Ticketreservationen >>

 

Christoph Irniger Saxophon

Stefan Aeby Piano

Dave Gisler Guitarre

Raffaele Bossard Bass

Michi Stulz Schlagzeug

 

christophirniger.com



Mittwoch, 17.03.20 20:30 Doppelkonzert!

Christian Wolfahrt Solo

Der Schlagzeuger und Perkussionist Christian Wolfarth ist ein Klangtüftler, der sich von der Devise «less is more» leiten lässt. Er baut kein Rieseninstrumentarium auf der Bühne auf, sondern beschränkt sich häufig aus zwei bis drei Instrumente, denen er mit viel Geduld und Nachdruck ein unerahntes Klangspektrum entlockt, wobei er die polyrhythmische Komponente keinesfalls vernachlässigt. Wenn Wolfarth klöpfelt, schabt und hämmert, bekommen kleinste Nuancen ein Maximum an Ausdruckskraft.

 

Andrina Bollinger Solo

Ganz anders als Wolfarth geht die Sängerin und Multiinstrumentalistin Andrina Bollinger vor, nämlich wie eine multidimensionale Power-Performerin. In der Aargauer Zeitung schrieb Stefan Künzli begeistert und auch leicht entgeistert: «Eine Stimme mit einer solchen Dringlichkeit und Überzeugungskraft wie die von Bollinger findet man in der Schweiz, in der Zurückhaltung eine Tugend ist, nur selten. Ausserirdisch? Wie ein Wesen von einem anderen Stern, oder Planeten.»

 

CHF 25/35

Ticketreservation >>

 

Christian Wolfarth Perkussion

 

christianwolfarth.ch

 

 

 

 

 

Andrina Bollinger

Stimme, Piano, Perkussion, Synthesizer

 

andrinabollinger.com



Mittwoch, 29.04.20 20:30

Gutfleisch-Schürmann-Frey feat. Hendrik Meurkens

Bei keinem anderen Instrument klaffen dessen Grösse und die Emotionen, die sich damit erzeugen lassen, derart weit auseinander wie bei der Mundharmonika. Mit anderen Worten: Auf einem klitzekleinen Instrument werden überlebensgrosse Emotionen erzeugt. Während die Mundharmonika aus der Geschichte des Blues nicht wegzudenken ist, hat sie im Jazz stets ein Schattendasein gefristet. Wenn allerdings der unvergessene belgische Mundharmonika-Virtuose Toots Thielemans das Instrument an seine Lippen führte, ging im Handumdrehen die Sonne auf. Hendrik Meurkens hat längst bewiesen, dass er als legitimer Nachfolger von Thielmans gelten darf. Meurkens spielte ursprünglich Vibraphon, begann sich dann aber unter dem Einfluss Thielemans mit der chromatischen Mundharmonika zu befassen. In der Diskographie Meurkens stösst man auf Kooperationen mit amerikanischen, brasilianischen und kubanischen Koryphäen. Bei seinem Gastspiel in Wädenswil wird er von einem swingenden helvetischen Triumvirat begleitet.

 

CHF 25/35

Ticketreservation >>

 

 

Hendrik Meurkens Mundharmonika, Vibraphone

Christian Gutfleisch Piano

Dominik Schürmann Bass

Elmar Frey Schlagzeug

 

dominikschuermann.ch



Vorschau!

Lassen Sie sich überraschen…


Download
Ein Rendez-vous
Wädenswiler Anzeiger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Ein imaginäres Gespräch mit improvisierten Antworten

zwischen Michael Bucher, Melanie Fries und Silvia Hofer.

von Heinz Lüthi



Kommt bald!

Unser Programm als Download im PDF im Format. Gut zum Ausdrucken im praktischen A4-Format oder zum weiterleiten an Freunde und Bekannte.

Vielen Dank!