Aktuell


23.01.19

Festival Suisse Diaglonales Jazz!

MaxMantis

Nolan Quinn Quintet

20.03.19

Feigenwinter-Oester-Pfammatter

08.05.19

Nicolas Masson «Travelers»



Bar und Kasse ab 19.30 Uhr

Essen in der Beiz ab 19 Uhr

für Abendessen bitte reservieren! 


Mittwoch, 23.01.19 20:30

Doppelkonzert: Festival Suisse Diagonales Jazz

MaxMantis

Marvel meets DC meets Jazz: das ist «MaxMantis» – drei Jazzmusiker, welche mittels musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und freier Improvisation eine irre, sich stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte erzählen. Solistische sowie spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter – Maximum Mantis!

Drei Jazzmusiker, welche mittels musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und

freier Improvisation eine irre, sich stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte

erzählen. Solistische sowie spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur

Unendlichkeit und noch viel weiter – Maximum Mantis!

Marvel meets DC meets Jazz: das ist «MaxMantis» – drei Jazzmusiker, welche mittels

musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und freier Improvisation eine irre, sich

stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte erzählen. Solistische sowie

spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter

 

CHF 25/35

Ticketreservationen >>

– Maximum Mantis!

Drei Jazzmusiker, welche mittels musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und

freier Improvisation eine irre, sich stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte

erzählen. Solistische sowie spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur

Unendlichkeit und noch viel weiter – Maximum Mantis!

Marvel meets DC meets Jazz: das ist «MaxMantis» – drei Jazzmusiker, welche mittels

musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und freier Improvisation eine irre, sich

stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte erzählen. Solistische sowie

spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weite

– Maximum Mantis!

Drei Jazzmusiker, welche mittels musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und

freier Improvisation eine irre, sich stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte

erzählen. Solistische sowie spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur

Unendlichkeit und noch viel weiter – Maximum Mantis!

Marvel meets DC meets Jazz: das ist «MaxMantis» – drei Jazzmusiker, welche mittels

musikalischer Themen, Volkslieder, Jingles und freier Improvisation eine irre, sich

stets weiterentwickelnde Superhelden-Geschichte erzählen. Solistische sowie

spielerische Grenzen gibt es hierbei keine. Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter

– Maximum Mantis!

 

Lukas «Jeff Mantis» Gernet Piano

Rafael «Rex Mantis» Jerjen Kontrabass

Samuel «Bob Mantis» Büttiker Schlagzeug

 

maxmantis.com


Nolan Quinn Quintet

Der Trompeter Nolan Quinn beschwört auf seinem neuen Album eine zeitlose Vergangenheit und lässt in seinem Schaffen ein ausgeprägtes melodisches Flair erkennen. «Moanin’», «Wailin’», «Cookin’» und jetzt eben «Soothin’». Der Titel ist Programm.

 

CHF 25/35

Ticketreservationen >>

 

Nolan Quinn Trompete

Max Treutner Tenor Saxophon

Oliver Illi Piano

Simon Quinn Kontrabass

Giacomo Reggiani Schlagzeug



Mittwoch, 31.10.18 20:30

Reto Annelers Stille Post

Am Anfang steht eine Geschichte. Diese Geschichte wird im Flüsterton reihum weitergegeben. Am Schluss ist die Anfangsgeschichte zwar noch erkennbar, hat aber etliche Abänderungen und Variationen erfahren. In Anlehnung an dieses Kinderspiel hat der in Luzern und Amsterdam ausgebildete Saxophonist Reto Anneler seinem neuen Quartett den Namen «Stille Post» gegeben. Bei Anneler werden keine Geschichten variiert respektive verfremdet, sondern interessante Eigenkompositionen, die von zeitgemässen Strömungen inspiriert und trotzdem in der Jazztradition verwurzelt sind. Mit Christoph Grab hat sich Anneler einen veritablen Saxophon-Charismatiker an seine Seite geholt; die zugleich druckvolle und geschmeidige Rhythmusgruppe wird durch Lukas Traxel (Kontrabass) und Claudio Strüby (Schlagzeug) gebildet.  

 

 

Reto Anneler Saxophon

Christoph Grab Saxophon

Lukas Traxel Kontrabass

Claudio Strüby Schlagzeug

 

retoanneler.ch

 



Mittwoch, 28.11.18 20:30

JMO

Der offene, von Neugierde und gegenseitigem Respekt geprägte Dialog zwischen weit auseinanderliegenden Kulturen hat einige ganz wunderbare musikalische Resultate hervorgebracht - man denke etwa an an die Begegnung des norwegischen Saxophon-Hymnikers Jan Garbarek mit dem pakistanischen Sufi-Sänger Nusrat Fateh Ali Khan oder an das legendäre Trio CODONA (mit Colin Walcott, Don Cherry und Nana Vasconcelos). Zu den herausragenden multikulturellen Formationen unserer Zeit zählt das Trio JMO: Es besteht aus einem in Kamerun geborenen Schweizer Holzbläser (Jan Galega Brönnimann), aus einem Griot-Meistermusiker aus dem Senegal (Prince Moussa Cissokho) und einem in die Schweiz ausgewanderten Perkussionisten aus Israel (Omri Hason). Die Musik dieses Weltenbummler-Triumvirats zeichnet sich durch rhythmische Vitalität und einen verführerischen erzählerischen Duktus aus. 

 

CHF 25/35

Ticketreservation >>

 

Jan Galega Brönnimann 

Contra Alto- und Bass Clarinet

Moussa Cissokho 

Kora, Vocal, Talking Drum

Omri Hason 

Percussion, Hang, Calimba

 

jmo.ch



Vorschau!

23.01.19 Doppelkonzert mit MaxMantis und Nolan Quinn Quintet in Zusammenarbeit mit dem Suisse Diagonales Jazz Festival 

20.03.19 Feigenwinter-Oester-Pfammatter

08.05.19 Nicolas Masson


Download
Ein Rendez-vous
Wädenswiler Anzeiger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Ein imaginäres Gespräch mit improvisierten Antworten

zwischen Michael Bucher, Melanie Fries und Silvia Hofer.

von Heinz Lüthi



Download
Programm
Herbst 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Unser Programm als Download im PDF im Format. Gut zum Ausdrucken im praktischen A4-Format oder zum weiterleiten an Freunde und Bekannte.

Vielen Dank!